Aktuelles

Chancengleichheit und Vielfalt – wesentliche Qualitätsmerkmale erfolgreicher Organisationen; TOTAL E-QUALITY zeichnete in Hamburg 47 Organisationen aus ganz Deutschland aus

26.10.2015

„Die Führungspersönlichkeiten unserer Prädikatsträger haben erkannt, dass gelebte und in der Organisation fest verankerte Chancengleichheit und Vielfalt zu mehr Erfolg führt. Sie praktizieren auf vorbildliche Art und Weise ein modernes, zukunftsorientiertes Personalmanagement“, so Eva Maria Roer, Vorsitzende von TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V. 

Einladung: TOTAL E-QUALITY- Alles rund um die Bewerbung

06.10.2015

Die Stadt Dortmund als erfolgreicher Träger des TOTAL E-QUALITY Prädikats lädt herzlich zu einer Informationsveranstaltung rund um das Prädikat und die Bewerbung ein. Mit diesem Angebot will die Stadt Dortmund im Rahmen der Kampagne „TOTAL E-QUALITY in der Metropole Ruhr“ insbesondere den öffentlichen Dienst ansprechen. Eingeladen sind gerne  auch Verantwortliche aus ganz Deutschland.

Einladung zur Prädikatsvergabe 2015

23.09.2015

Gerne laden wir Sie zur diesjährigen Prädikatsverleihung von TOTAL E-QUALITY am 23. Oktober ein. Unter der Überschrift "Chancengleichheit und Vielfalt - wesentliche Qualitätsmerkmale aller Organisationen" gibt es auch in diesem Jahr wieder interessante Vorträge und Diskussionen, bevor am Nachmittag die Prädikate verliehen werden.

Die Veranstaltung findet von 10.00 bis 15.30 Uhr bei der Handelskammer Hamburg statt. Die Einladung mit allen Details finden Sie hier. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!  

Save the date

29.07.2015

Save the date

Gerne möchten wir Sie schon heute zur diesjährigen Prädikatsverleihung von TOTAL E-QUALITY am 23. Oktober einladen. Die Veranstaltung findet von 10 bis 15.30 Uhr bei der Handelskammer Hamburg statt.

Mit Chancengleichheit und Vielfalt zum unternehmerischen Erfolg

29.07.2015

Pressemitteilung von TOTAL E-QUALITY vom 28.07.2015

Die Jury hat entschieden und das diesjährige TOTAL E-QUALITY Prädikat an 47 Organisationen aus ganz Deutschland für gelebte Chancengleichheit vergeben. 15 von diesen Organisationen erhalten eine zusätzliche Auszeichnung für ihr herausragendes Engagement für Diversity in ihrer Unternehmenskultur.

Mixed Leadership – Noch lange nicht ausgewogen

22.07.2015

Nur fünf Prozent der 667 Vorstandsposten in börsennotierten Unternehmen werden von Frauen eingenommen. In Aufsichtsräten ist der Frauenanteil zwar gestiegen, mit 21,4 Prozent aber noch auf sehr niedrigem Niveau. Der Gender Pay Gap ist rückläufig, aber mit 20 Prozent immer noch sehr groß.
Eine umfassende Bestandsaufnahme liefern Mixed-Leadership-Barometer von EY, der Women-on-Board-Index (WoB) von FidAR und Führungskräfte-Monitor des DIW.

Bewerbungsphase um das TOTAL E-QUALITY Prädikat 2015 beendet

01.07.2015

Die Bewerbungsphase um das TOTAL E-QUALITY Prädikat 2015 ist beendet. Es wurden wieder 50 Bewerbungen eingereicht. Positiv überrascht hat uns die große Nachfrage nach dem Add-On Prädikat für Diversity, das für die Wirtschaft zum ersten Mal ausgeschrieben wurde.

Inzwischen läuft die Sichtung der Bewerbungen, die Entscheidungen der Jury werden bis Ende Juli vorliegen. Wir drücken allen Bewerberinnen und Bewerbern die Daumen für eine erfolgreiche Bewertung!

Die Prädikatsvergabe findet am 23. Oktober bei der Handelskammer Hamburg statt. Das Programm und die Einladung folgt in Kürze. Bitte senden Sie uns eine kurze E-Mail, wenn Sie in den Einladungsverteiler aufgenommen werden möchten.

Ab sofort werden die Bewerbungen für 2016 entgegen genommen, Bewerbungsschluss ist am 31. Mai 2016.

Neu veröffentlicht: Equal Pay Wiki

12.06.2015

Im neuen Equal Pay-Wiki finden Sie Artikel, Informationen, Dokumente und interessante Anregungen zu den Themenkomplexen Entgelt(un)gleichheit, Gender Pay Gap (geschlechtsspezifische Entgeltlücke) sowie zum Equal Pay Day in Deutschland und weltweit.

Online-Gang des Internetportals „Familienfreundliche Wissenschaft“

10.06.2015

Was macht wissenschaftliche Institutionen wie Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen tatsächlich familienfreundlich? Welche Maßnahmen helfen am besten dabei, ein Studium oder den wissenschaftlichen Beruf auf dem Campus mit der Gründung einer Familie oder der Wahrnehmung familienbezogener Verpflichtungen zu vereinbaren? Und wie können die wissenschaftlichen Institutionen, die sich mit diesem Thema beschäftigen am besten voneinander lernen? Auf dem Portal für "Familienfreundliche Wissenschaft" finden Sie – Akteurinnen und Akteure aus Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Wissenschaftspolitik, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studierende und Interessierte – ein strukturiertes Informationsangebot rund um das Thema "Familienfreundlichkeit in der Wissenschaft".