Erfahrungsberichte und Stimmen zum Prädikat

 

Unter dieser Rubrik finden Sie regelmäßig neue Statements unserer Prädikatsträger.

Wir sind Prädikatsträger, weil Chancengleichheit seit vielen Jahren im Leitbild der Bürogemeinschaft verankert ist. Der Bewerbungsprozess zum TOTAL E-QUALITY Prädikat ermöglicht uns, die Grundsätze unserer Personalarbeit in der Bürogemeinschaft kontinuierlich zu reflektieren und weiterzuentwickeln.

Wilfried Hild
Wilfried Hild Ehem. stellv. Hauptgeschäftsführer, Bürogemeinschaft Thüringer Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände

Wir sind Prädikatsträger, weil in einem wissenschaftlichen Forschungszentrum wie das Helmholtz Zentrum München Chancengleichheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Rahmen der Unternehmensführung eines der zentralen Querschnittsthemen ist.

Renate Schlusen
Renate Schlusen Prokuristin/HR Director, Helmholtz Zentrum München Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt GmbH

Wir sind Prädikatsträger, weil wir durch vielfältige Maßnahmen bei TÜV Rheinland sicherstellen, dass unser Anspruch an Chancengleichheit gelebte Wirklichkeit wird.

Dr. Silke Wechsung
Dr. Silke Wechsung Head of Corporate Human Resources Development & Diversity, TÜV Rheinland Group

Das Prädikat bedeutet für uns Auszeichnung und Bestätigung. Wir sind davon überzeugt, dass gerade die Förderung von Chancengleichheit und Vielfalt  uns produktiver, kreativer und insgesamt erfolgreicher macht.

Susanna Nezmeskal-Berggötz Vice President Diversity and Values, Deutsche Post DHL Group, Deutsche Post DHL Group

Das Prädikat bedeutet für uns eine Bestätigung für den von uns eingeschlagenen Weg zur Umsetzung von Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit. Es ist eine Auszeichnung, die auch öffentlich sichtbar ist.

Prof. Dr. Christine Süß-Gebhard
Prof. Dr. Christine Süß-Gebhard Hochschulfrauenbeauftragte, OTH Regensburg

Das Prädikat bedeutet für uns, dass wir unsere Erfolge für eine gleichstellungsgerechte Arbeitswelt in der Öffentlichkeit zeigen dürfen.

Dr. Jacqueline Reichardt und Elvira Rottenkolber
Dr. Jacqueline Reichardt und Elvira Rottenkolber Leitung des Referats Ressortübergreifende und -interne Fortbildung, Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales

Das Prädikat motiviert uns, weil es uns im Erfolg unserer Gleichstellungsarbeit bestätigt und die Gleichstellungsthemen hochschulintern und –extern stärkt und vorantreibt. So zeigt die Jury in ihrer Begründung weitere Potenziale für unsere Hochschule auf, bspw. im Bereich Diversity, für den wir im Jahr 2020 eine Prämierung anstreben.

Anja Bechstein Stabsstelle Gleichstellung, akademische Personalentwicklung und Familienförderung, Pädagogische Hochschule Freiburg

Das Prädikat motiviert uns, weil wir der Selbstverpflichtung nachkommen möchten uns nicht auf den bestehenden Maßnahmen auszuruhen, sondern stets neue Aktivitäten zur Verbesserung zu schaffen und diese auch nach Außen sichtbar zu machen.

Christoph Schulte Leiter Personalmanagement und Organisation, Dortmunder Energie- und Wasserversorgung DEW21/DONETZ

Das Prädikat motiviert uns, weiter zu gehen als andere. Wir sehen in der Wertschätzung unserer Bemühungen und durch die eigene Verpflichtung eine Zukunft als attraktive Arbeitgeberin im öffentlichen Dienst. Bei uns soll es für jede Lebenssituation einen Arbeitsplatz geben.

Susanne Baumgartl
Susanne Baumgartl Leiterin Zentrale Steuerung und Dienste / Personal und Organisation, Stadt Ulm