Aktuelles

Nächster Bewerbungsschluss: 30. April 2021

16.02.2021

Einsendeschluss für die diesjährige Bewerbungsrunde um das TOTAL E-QUALITY Prädikat ist der 30. April 2021. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Sehr willkommen sind uns immer wieder neue Organisationen, die mitmachen wollen. Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.

WICHTIGE INFORMATION ZU DEN BEWERBUNGSBÖGEN:

Wir haben die Überarbeitung der Bögen zwischenzeitlich in ein neues Projekt eingebunden, so dass es nicht kurzfristig zu machen war. Bitte nehmen Sie die Bögen, die zum Download bereitstehen. Lassen Sie sich bitte nicht irritieren, dass dort in der Fußzeile noch 2020 steht. Es sind die "alten" Bögen, wir arbeiten in dieser Runde mit diesen.

Bewerbungscoaching 2021 // digital in Kooperation mit adesso

27.01.2021

Das Kampagnenteam „Total E-Quality in der Metropole Ruhr“ lädt Sie am 25. Februar 2021, 9.00-11.30 Uhr wieder zu einem Vernetzungstreffen rund um das Total E-Quality-Prädikat ein. Erfahren Sie mehr über das Prädikatsverfahren und erhalten Sie wichtige Infos zum Bewerbungsbogen.

Gastgeberin ist die adesso SE, ein führender IT Dienstleister mit Hauptsitz in Dortmund.
Dr. Angela Carell, Leitung adesso research, wird bei dem Treffen über die gleichstellungspolitischen Aktivitäten von adesso SE berichten.

Anmeldungen zur Online-Veranstaltung sind bis zum 15. Februar 2021 möglich: per E-Mail an gleichstellungsbuero@stadtdo.de oder telefonisch unter 0231 50-25477 

Hier gelangen Sie zur Einladung!

Sind Sie fit für das Prädikat? Machen Sie den Test!

22.01.2021

Der Quick-Check bietet eine einfache und schnelle Möglichkeit, um einen ersten Überblick zu gewinnen, wie gut Ihre Organisation bei den Themen Chancengleichheit und Vielfalt schon ist und ob Sie das Potenzial für eine erfolgreiche Bewerbung um das TOTAL E-QUALITY Prädikat haben. Wenn Sie ihn ausgefüllt an uns senden, geben wir Ihnen gerne ein kurzes Feedback.

Link zum Quick-Check Wirtschaft

Link zum Quick-Check Wissenschaft

Link zum Quick-Check Verwaltung und Verbände

Herzlichen Glückwunsch den Prädikatsträgern 2020

16.10.2020

Heute werden die TOTAL E-QUALITY Prädikate für Chancengleichheit im Beruf an 56 Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sowie Verbände übergeben. 23 von ihnen werden darüber hinaus für ihr vorbildliches Engagement für Vielfalt im Beruf mit dem Zusatzprädikat für Diversity geehrt.

Glückwünsche überbringt auch Dorothee Bär, Staatsministerin im Bundeskanzleramt und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung.

Zur Videobotschaft von Dorothee Bär

Pressemitteilung anlässlich der Prädikatsübergabe 2020

15.10.2020

Morgen werden die TOTAL E-QUALITY Prädikate für Chancengleichheit im Beruf an 56 Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sowie Verbände verliehen. 23 von ihnen werden darüber hinaus für ihr vorbildliches Engagement für Vielfalt im Beruf mit dem Zusatzprädikat für Diversity geehrt.

„Wir danken allen Prädikatsträgern herzlich für Ihr Engagement. Wir wissen, dass dies gerade in diesem Jahr viele vor besondere Herausforderungen gestellt hat und noch immer stellt.“, so Roer.

Hier finden Sie die vollständige Pressemitteilung zum Download

Die Jury hat entschieden: Das sind die Prädikatsträger 2020!

01.07.2020

Gestern hat die Jury über die eingereichten Bewerbungen der diesjährigen Bewerbungsrunde entschieden. Herzlichen Glückwunsch an die 56 Organsationen, die in diesem Jahr mit dem TOTAL E-QUALITY Prädikat ausgezeichnet werden!

Das Prädikat erhalten 32 Organisationen aus Wirtschaft/Verwaltung und 24 aus der Wissenschaft. Besonders freuen wir uns über die 10 Bewerber, die wir dieses Jahr zum ersten Mal auszeichnen dürfen. Das Add-On Prädikat für Diversity erhalten 23 Organisationen. Fünf Organisationen werden mit dem Nachhaltigkeitspreis geehrt.

Hier finden Sie die Liste der Prädikatsträger 2020

Neues Jurymitglied

17.06.2020

Prof. Dr. Johanna Eleonore Weber, Rekorin an der Universität Greifswald

Prof. Dr. Johanna Eleonore Weber, Rektorin an der Universität Greifswald wird zukünftig die Jury im Bereich Wissenschaft tatkräftig unterstützen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Bewerbungsschluss 2020 - mögliche Verlängerung nach Absprache

09.04.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

unser Vorstand hat das Thema Bewerbungsschluss aufgrund der aktuellen, durch Corona bedingten Situation besprochen und folgendes entschieden:

Die Situation in den Organisationen stellt sich recht unterschiedlich dar und die Bandbreite der Möglichkeiten für Fertigstellung und Einreichung ist groß. Die ersten Bewerbungen sind schon eingegangen, sowohl aus der Wirtschaft wie aus der Wissenschaft.
Das Thema Chancengleichheit bekommt gerade sehr unterschiedliche Prioritäten, angefangen von "das ist jetzt völlig unwichtig" bis "das ist eine große Chance auch für strukturelle Veränderungen im Sinne von Chancengleichheit (Stichwort flexible Arbeitsorte/-zeiten)".
Mit jedem eine maßgeschneiderte Lösung zu finden ist nicht so ganz einfach, es braucht einen Rahmen.

Da wir noch nicht wissen, wie viele Bewerbungen in diesem Jahr tatsächlich eingereicht werden, können wir heute noch keine Entscheidung treffen, ob die Veranstaltung im Oktober abgesagt werden muss oder nicht.
Das bedeutet, dass die Jurysitzung vorerst wie geplant am 30. Juni stattfinden wird. Die aufbereiteten Unterlagen müssen am 12. Juni an die Jury verschickt werden. Der Rahmen für Verlängerungen ist somit eher eng.
Da vieles im Bewertungsprozess bei uns im Ehrenamt bewältigt wird, bitten wir um Ihr Verständnis, dass es keine pauschale Terminverlängerung geben kann.

Regulär bleibt es beim Bewerbungsschluss am 30.04.2020 und wir freuen uns über jede Bewerbung, die Sie zu diesem Termin ermöglichen können.
Auf Anfrage sind Terminverlängerungen bis 18.05.2020 möglich. Bitte lassen Sie uns wissen, ob Ihnen das reicht. Es gibt keine Terminverlängerung ohne gegenseitige Absprache.

Wenn wir keinen Übereinkunft in einem abgesteckten Zeitkorridor finden können, bekommen Sie von uns das Kulanzjahr gewährt, sofern Sie nicht schon in diesem sind. Das bedeutet, dass Sie Ihre jetzt fällige Wiederholungsbewerbung ausnahmsweise erst in 2021 einreichen dürfen.
Im Umkehrschluss heißt das auch, falls es in diesem Jahr keine Prädikatsvergabe geben sollte, dass Ihre Bewerbung von 2020 für 2021 gültig bleibt ohne nochmalig Überarbeitung.  

Wir bitten um Ihr Verständnis in dieser Situation und hoffen, dass wir eine gemeinsame Lösung finden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr TOTAL E-QUALITY-TEAM