Unsere Geschichte

2016

Erweiterung des Prädikats auf das Thema Diversity nun auch in der Wissenschaft, erstmalige Vergabe des Add-On-Prädikats für Vielfalt an zehn Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen

Bis zum Jahr 2016 wurden insgesamt 671 Prädikate an 289 Organisationen verliehen. 31 Organisationen konnten bereits den Nachhaltigkeitspreis erlangen. Außerdem wurden bisher 36 Organisationen für ihr vorbildliches Engagement im Bereich Diversity geehrt. In den ausgezeichneten Organisationen profitieren ca. 2,5 Millionen Beschäftigte und ca. 900.000 Studierende von einer chancengerechten Personalpolitik.


2015

Erweiterung des Prädikats auf das Thema Diversity, erstmalige Vergabe eines Add-On-Prädikats für Vielfalt an 15 Unternehmen.


2007 bis 2009

Förderung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Projekt „Weiterentwicklung von TOTAL E-QUALITY“.


2001 bis heute

TOTAL E-QUALITY wird in der „Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern in der Privatwirtschaft“ vom 2. Juli 2001 ausdrücklich empfohlen.


2001 bis 2003

Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Projekt „TOTAL E-QUALITY an Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen“.


2000

Gründung des Kuratoriums

Erste Auflage der Imagebroschüre von TOTAL E-QUALITY


1999 bis 2000

Förderung durch die Europäische Union im Projekt „Evaluation TOTAL E-QUALITY: Entwicklung einer Kosten-Nutzen- Analyse (Cofinanzierung)“.


1997 bis 2000

Förderung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.


1997

Das TOTAL E-QUALITY-Prädikat wird erstmals an 19 Unternehmen und Organisationen im Haus der Industrie in Köln vergeben.


1996

Gründung des Vereins TOTAL E-QUALITY Deutschland e. V. durch Vertreterinnen und Vertreter folgender Unternehmen und Organisationen:

  • Bayer AG
  • DT Bad Kissingen Technische Vertriebs GmbH
  • Deutsche Telekom AG
  • Hoechst AG
  • Albert Mühlenberg OHG
  • Philips GmbH
  • Volkswagen AG
  • Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)
  • Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA)
  • Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesanstalt für Arbeit
  • Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V.

1994

Auf der Konferenz des Netzwerkes „Positive Aktionen“ der Europäischen Kommission in Como zum Thema „Neue Ansätze des Human Ressource Management in der betrieblichen Personalarbeit“ entsteht die Idee zur Gründung des Vereins TOTAL E-QUALITY.


Zurück zur Übersicht