27. Prädikatsvergabe

ohne Auszeichnungsveranstaltung

Das Jahr 2020 geht in die Geschichte ein als das Jahr, in dem plötzlich vieles anders war. Die Covid-19-Epidemie machte viele Planungen zunichte und forderte stets heraus, neue Wege im Miteinander zu finden.

Auch unsere Prädikatsvergabe, die für den 16. Oktober im Augustinerkloster Erfurt geplant war, konnte nicht stattfinden. So bekamen die diesjährigen Prädikatsträger zu diesem Termin ihre Urkunde auf dem Postweg übersandt. Mit viel Liebe packten wir ihnen ein schönes Paket.

Auch wenn wir nicht miteinander feiern konnten, bleibt das Gefühl der Verbundenheit im Herzen, das uns im Engagement für Chancengleichheit und Vielfalt eint. Und mit dieser gemeinsamen Kraft gehen wir nun weiter an die nächsten Aufgaben und Herausforderungen.

Wir gratulieren allen Prädikatsträgern herzlich und weisen an dieser Stelle auf unsere Online-Kanäle hin, in denen wir ab sofort in bunter Mischung die ausgezeichneten Organisationen porträtieren.


Ausgezeichnet wurden folgende Organisationen:

Die Träger des Prädikats für Chancengleichheit & Diversität      

  • Bundesagentur für Arbeit
  • Continental AG, Standort Waltershausen
  • Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH, Dortmunder Netz GmbH
  • Dortmunder Stadtwerke AG, DWS21
  • Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart
  • fm Büromöbel GmbH
  • Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
  • Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, University of Applied Sciences
  • IfADo - Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund
  • Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU)
  • Landeshauptstadt München
  • Mathematisches Forschungsinstitut Oberwolfach gGmbH
  • Moritz Fürst GmbH & Co. KG
  • Robert Bosch GmbH, Werk Ansbach
  • RWTH Aachen University
  • SCANFIL Electronics GmbH
  • Stadt Bochum
  • Stadt Dortmund
  • Universität Bielefeld
  • Universität Potsdam
  • Universität zu Lübeck, Stiftungsuniversität
  • Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • ZfP Südwürttemberg                    

 Die Träger des Prädikats für Chancengleichheit

  • Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e. V.
  • BN Automation AG
  • Bürogemeinschaft der Thüringer Arbeitgeberverbände
  • Codema International GmbH
  • Dataport, Anstalt Öffentlichen Rechts
  • Deutsches Schifffahrtsmuseum, Leibniz-Institut für Maritime Geschichte (DSM)
  • Drägerwerk AG & Co. KGaA   
  • Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH
  • Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart
  • Freie Universität Berlin
  • GEOMAR - Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
  • Georg-Eckert-Institut - Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung
  • German Institute for Global and Area Studies (GIGA), Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien
  • Helmholtz Zentrum München, Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH)
  • Hochschule Emden/Leer
  • Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
  • Institut für Verbundwerkstoffe GmbH
  • Jobcenter Rhein-Erft
  • Leibniz-Institut für Katalyse e. V., LIKAT Rostock
  • Leibniz-Institut für Länderkunde e. V. (IfL)
  • Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e. V.
  • Magdeburger Mühlenwerke GmbH
  • MAXIMAGO GmbH
  • OHB System AG
  • Queisser Pharma GmbH & Co. KG
  • Regionalverband Ruhr
  • SHA Scheffler Helbich Architekten GmbH
  • Sparkasse Dortmund
  • Sparkasse Saarbrücken
  • Stadtwerke Münster GmbH
  • Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
  • Technische Hochschule Lübeck
  • WKF-GmbH Metallwarenfabrik  

Auch im Herbst 2021 werden wieder TOTAL E-QUALITY Prädikate verliehen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. April 2021.

Zurück zur Übersicht

Aktueller Abgabetermin

Einsendeschluss für Ihre Bewerbungsunterlagen für die nächste Runde ist der 30. April 2021. Die Prädikatsvergaben zum TOTAL E-QUALITY-Prädikat finden einmal jährlich statt.

Dateien: Prädikatsvergabe 2020