23. Prädikatsvergabe

am 08.11.2016 bei der Stadt  Nürnberg

Gastgeberin der diesjährigen Prädikatsvergabe war die Stadtverwaltung Nürnberg, die selbst bereits zum sechsten Mal mit dem TOTAL E-QUALITY Prädikat ausgezeichnet wurde. Erstmals erhielt die Stadt auch das Zusatzprädikat für Diversity. Nürnberg ist als Metropolregion ein starker Wirtschaftsstandort mit einer dynamischen Entwicklung.

Frau Eva Maria Roer, Vorstandsvorsitzende von TOTAL E-QUALITY (Am 11. Oktober wurde sie auf der Branchenmesse NEOCOM mit dem Lifetime-Award für ihr Lebenswerk geehrt, das natürlich auch stark von ihrem Engagement für Chancengleichheit geprägt ist.) begrüßte die Gäste. Die Veranstaltung stand im Zeichen von Chancengleichheit und Integration und so machte sie ihr Anliegen ganz deutlich klar: Es muss gelingen, die zu uns gekommenen Frauen anderer Kulturen ins Arbeitsleben zu integrieren.

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller betonte: „Die Herausforderungen der Chancengleichheit in der Arbeitswelt sind vielfältig: die Folgen des demografischen Wandels für den  Fachkräftebedarf, die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt und auch die Digitalisierung unserer Lebens- und Arbeitswelt. Umso wichtiger ist, dass wir alle Potentiale nutzen. Vor allem die Integration der Flüchtlinge ist eine riesige Herausforderung, für wir viel Geduld und einen langen Atem brauchen. Wir sind aber auf einem guten Weg. Gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft haben wir einen Pakt geschlossen und bereits jetzt 40.000 Flüchtlinge in Praktika, Ausbildung und Arbeit integriert.“

Christian Vogel, Bürgermeister von Nürnberg würdigte das TOTAL E-QUALITY Prädikat als wichtiges Zeichen für die Stadtverwaltung. Das Prädikat macht deutlich, dass in den Organisationen etwas passiert, dass Chancengleichheit mehr und mehr zur Realität wird. Solche Preise machen deutlich, dass Chancengleichheit etwas ganz Wichtiges im täglichen Handeln einer Organisation ist.

 In der Podiumsdiskussion ging es um die Chancen und Risiken von Integration und Chancengleichheit, eine spannende Diskussion zwischen Nicola Ehricke, Geschäftsführerin bei vbw- Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., Hedwig Schouten, Frauenbeauftragte der Stadt Nürnberg, Sabine Schwarz, Referentin Stab Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bei der Bundesagentur für Arbeit, Christiane Wiedemann vom Skill Development Center DACH der IBM Deutschland GmbH und Prof. Dr. Klaus Wübbenhorst, Wirtschaftsvorsitzender der Europäischen Metropolregion Nürnberg. Moderiert wurde die Runde von Karin Schubert vom Bayerischen Rundfunk.

Das TOTAL E-QUALITY Prädikat wurde in diesem Jahr an 58 Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung verliehen. 21 bekamen erstmals einen Zusatzpreis für Diversity.


Hier finden Sie eine Auswahl von Fotos zur Veranstaltung


Ausgezeichnet wurden folgende Organisationen:

Die Träger des Prädikats für Chancengleichheit & Diversity

  • AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen                                                         
  • BBQ Berufliche Bildung gGmbH                                                                                 
  • Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH                     
  • Deutsche Bahn                                                                                              
  • Deutsches Rheumaforschungszentrum  Berlin (DRFZ)                                    
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)                                              
  • E.ON SE                                                                                                       
  • Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration (gfi) gGmbH   
  • Hochschule Bremen                                                                                       
  • Hochschule Ostwestfalen-Lippe          
  • HotelEsplanade                                                                                                                                                    
  • Institut für Deutsche Sprache (IDS)                                                                
  • Institut für Weltwirtschaft (IfW)                                                                       
  • Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut (FLI) e.V.             
  • Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie                       
  • Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)                                      
  • Stadt Köln                                                                                                     
  • Stadtverwaltung Nürnberg                                                                              
  • Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales                                           
  • Universität Duisburg-Essen
  • WILO SE                                                                                                       

Die neuen Träger des Prädikats für Chancengleichheit:

  • Bezirkskliniken Mittelfranken                                                                                      
  • Continentale Versicherungsverbund auf Gegenseitigkeit                                             
  • EDG Entsorgung Dortmund GmbH
  • Institut für Zeitgeschichte München-Berlin
  • Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG)
  • Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V. (IPHT)
  • PROTEMA Unternehmensberatung GmbH
  • Stadtwerke Münster GmbH
  • TITK-Group

Die mehrfach bestätigten Träger des Prädikats für Chancengleichheit:

  • Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
  • Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH
  • Deutsches Schiffahrtsmuseum (DSM)
  • Fachhochschule Lübeck
  • fm Büromöbel Franz Meyer GmbH & Co. KG
  • FrauenComputerZentrumBerlin e. V. (FCZB)
  • Gerhard Rösch GmbH
  • Gesellschaft für personale und soziale Dienste (gps) GmbH
  • Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung
  • IBM Deutschland GmbH
  • IHP GmbH - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik
  • INOQ GmbH
  • Kommunaler Arbeitgeberverband Bayern e. V.
  • Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH
  • Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)
  • Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde
  • Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB)
  • Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK)
  • Medizinischer Dienst der Krankenversicherung im Saarland
  • Mülheimer Wohnungsbau eG
  • Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) e.V.
  • pronova BKK
  • Technische Informationsbibliothek (TIB) Leibniz Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften, Universitätsbibliothek
  • Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF)
  • TIBOR Gesellschaft für Bildung, Beratung und Vermittlung mbH           
  • TRAIN Transfer und Integration GmbH
  • Umweltbundesamt (UBA)        
  • vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., vbm - Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.,  bayme - Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. ibw - Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Auch im Herbst 2017 werden wieder TOTAL E-QUALITY Prädikate verliehen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. April.

Zurück zur Übersicht

Aktueller Abgabetermin

Einsendeschluss für Ihre Bewerbungsunterlagen für die nächste Runde ist der 30. April 2018. Die Prädikatsvergaben zum TOTAL E-QUALITY-Prädikat finden einmal jährlich statt.

Keynote von Herna Munoz Galeano zum Thema "Digitale Transformation als Chance für Vielfalt"

Keynote von Herna Munoz Galeano zum Thema "Digitale Transformation als Chance für Vielfalt"

Eine dynamische Diskussionsrunde zum Thema "Chancengleichheit in der Arbeitswelt 4.0: Voneinander lernen"

Eine dynamische Diskussionsrunde zum Thema "Chancengleichheit in der Arbeitswelt 4.0: Voneinander lernen"

Der Ausrichter der Veranstaltung 2017, der BLB NRW, übergibt den Staffelstab an den Ausrichter der Auszeichnungsveranstaltung 2018, die Robert Bosch GmbH.

Der Ausrichter der Veranstaltung 2017, der BLB NRW, übergibt den Staffelstab an den Ausrichter der Auszeichnungsveranstaltung 2018, die Robert Bosch GmbH.

Dateien: Prädikatsvergabe 2016