Pressespiegel

FAZ

Wo die Führungsfrauen arbeiten

14.11.2017

Nur jeder vierte Chef in der Privatwirtschaft ist weiblich, aber stellenweise tut sich doch etwas: vor allem in bestimmten Regionen und Branchen. Neue Zahlen zeigen, wo es verhältnismäßig viele Frauen in Führungspositionen gibt.

Welt

Unterforderte Frauen werden teuer für die Volkswirtschaft

14.11.2017

Hilft eine Frauenquote gegen sexuelle Belästigung, wie es der frühere Bundesinnenminister andeutet? Wohl kaum. Zu groß ist die Gefahr einer Zweiklassengesellschaft in der Chefetage. Andere Instrumente müssen her.

rbb

Bemühungen um Gleichstellung stagnieren

13.11.2017

Die Bemühungen um die Gleichstellung von Frauen und Männern scheinen zu stagnieren. Das ist das Ergebnis einer Studie der OECD, der Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit. Sie hat Löhne, Arbeitszeiten und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei Männern und Frauen in den 35 OECD-Mitgliedstaaten untersucht. Deutschland schneidet nur mäßig ab.

idw-Informationsdienst Wissenschaft

GWK beschließt Fortführung des Professorinnenprogramms

10.11.2017

Eine Erfolgsschichte geht weiter: Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) hat die Fortführung des Professorinnenprogramm bis 2022 beschlossen. Bereits im Juni 2017 hat die GWK sich grundsätzlich für die Fortführung des seit 2008 von Bund und Ländern gemeinsam geförderten Programms ausgesprochen, heute wurde die bis 2022 laufende dritte Runde endgültig beschlossen.

Süddeutsche Zeitung

"Es muss sich lohnen, wenn die Frau arbeiten geht"

08.11.2017

Valerie Holsboer ist die erste Frau im Vorstand der Arbeitsagentur. Sie hat erfahren: Ist eine Frau schwanger, bringen sich die Interessenten für ihren Posten in Stellung.

Asienspiegel

Ein weiter Weg für Japans Frauen

04.11.2017

Japan macht im internationalen Vergleich weiterhin keine Fortschritte bei der Gleichstellung zwischen Mann und Frau. Dies legt eine Studie des World Economic Forum in Genf offen. In der aktuellen Bewertung liegt das Land abgeschlagen auf dem 114. von 144 Plätzen. In keinem anderen G-7-Land ist die Kluft zwischen den Geschlechtern grösser. Bei den Nachbarländern schneidet einzig Südkorea mit dem 118. Rang noch schlechter ab.

Südkurier

Wenige Frauen im Bundestag: Was sind die Ursachen und was die Folgen?

03.11.2017

Nach einem kontinuierlichen Anstieg gibt es derzeit wieder einen deutlichen Einbruch beim Frauenanteil im Bundestag. Zugleich wirft die Weinstein-Debatte ein Schlaglicht auf Themen wie Sexismus und Gleichberechtigung. Was können Frauen von diesem Parlament erwarten?